Facebook als Ersatz zur eigenen Internetseite

Nachdem Facebook seit Kurzem über eine halbe Milliarde Mitglieder verfügt, machen sich teilweise sehr interessante Meldungen breit. Derweil gibt es einige größere Unternehmen, die die eigene Internetpräsenz komplett abschalten und sich nur noch auf die Präsentation via Facebook konzentrieren. Sie argumentieren damit so näher am User zu sein. Aber ist das der richtige Schritt?

Meiner Meinung nach ist es auf der einen Seite gut einfach an den Ort umzuziehen, an dem die eigenen User sich ohnehin tagtäglich einfinden. Aber auf der anderen Seite ist es doch auch so, dass die Darstellungsmöglichkeiten für das eigene Unternehmen oder die eigenen Produkte ziemlich eingeschränkt werden. Darüber hinaus schätze ich es auch schwierig ein eine Art Corporate Design umzusetzen.

Wie bereits gesagt gibt es zwei Seiten und massig Argumente, die dafür oder dagegen sprechen. Die beiden Unternehmen FHM (Magazin) und K2 (Skis) sind wohlm die beiden bekanntesten, die in den letzten Tagen diesen meiner Meinung nach riskanten aber auch mutigen Schritt gewagt haben. Wichtig ist mir jetzt jedoch eure Meinung zu diesem Thema.

Ist Facebook als Ersatz für die eigene Internetseite geeignet?

4 Kommentare zu “Facebook als Ersatz zur eigenen Internetseite”

  1. Grins, ich hab letzte Woche erst nach FHM gesucht und bin ständig auf „falschen“ Websites oder der englischen Version gelandet.

    Der Auftritt bei FB ist doch einfach mies, ich mein man hat ja auch kaum Gestaltungsmöglichkeiten usw.

    Viele Labels und Musiker haben zwar eine Domain, leiten die aber einfach auf ihren MySpace-Account um. Gleiche Spiel also. Nur machen die das einfach aus Faulheit. MySpace ist eine einzige Müllhalde geworden.

    Also FB als Zusatzpräsenz ja, aber die eigene Homepage mit eigenen PHP-Scripten, RSS und Newsletter ist mal ein ganz anderes Ding.

  2. Ich finde nicht, dass Facebook eine eigene Homepage ersetzen kann. Wie in dem obigen Beitrag bereits angesprochen, hat man nur sehr wenige Gestaltungsmöglichkeiten, nur ein vorgegebenes Formular und die Möglichkeit, Bilder hochzuladen etc. Bei einer eigenen Webseite hat man ganz andere Freiheiten und mehr Spielraum, das Unternehmen so darzustellen wie man es möchte. Gerade heute, wo auch immer mehr Privatpersonen eine eigene Webseite erstellen, verstehe ich nicht ganz, warum Unternehmen zugunsten eines FB-Profils darauf verzichten sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.