Kategoriearchiv: Humor

Online Trinkspiel: Ich habe noch nie…

Leute! Ich habe ein Buch geschrieben! […] Nein, kleiner Spaß. Ich dachte nur, dass das die Zeilen sind, die den heutigen Mainstream-Leser packen, berühren und aus dem Hinterhalt locken. Eigentlich habe ich nur eine kleine, aber witzige Website online gestellt, welche ich kurz und in eigener Sache vorstellen möchte. Es handelt sich hierbei um die Onlineversion des beliebten Trinkspiel „Ich habe noch nie…“.

Der Sinn des Spiels ist so simpel, wie der Inhalt des Buchs von Fr. Bettina Wulff:
In einer für die Serie LOST recht berühmten Szene spielen die Charaktere Kate (Evangeline Lilly) und Sawyer (Josh Holloway) das Spiel „Ich habe noch nie“ (siehe Video unten). Sie erfahren auf diese Weise schnell intime Details des jeweilis anderen. Am besten seid ihr mindestens zu zweit, das Spiel kann man aber auch gut mit beliebig vielen Spielern spielen. Ihr bekommt eine Frage bzw. eine Aussage eingeblendet. Trifft der Sachverhalt auf Euch zu, klickt Ihr auf den Button „Richtig“ und die nächste Frage erscheint. Trifft der Sachverhalt hingegen nicht auf Euch zu, so klickt Ihr auf den Button „Falsch“ und nehmt einen guten Schluck eines alkoholischen Getränks Eurer Wahl. Natürlich könnt Ihr das Spiel auch ganz ohne den Genuss von Alkoholika spielen. Das ist allein Eure Entscheidung. Zu jeder Frage bekommt Ihr nach der Beantwortung eine schöne kleine Statistik sowie die Kommentare zu sehen. Das war es schon :)

Für die Kritiker: Ich weiß, dass das hier nicht der hellste und interessanteste Beitrag ist, den ich auf BlogWave.de verfasst habe. Ich melde mich in diesem Blog ja zugegebenermaßen nur noch selten. Ein Grund dafür: ich habe keine Lust den ganzen Shitstorm à la Bettina Wulff, Julia Schramm, iPhone 5, iOS 6 usw. als 10.000ster auch noch zu thematisieren. Der Blogger-Mainstream versorgt einen hier ohnehin mit einer Fülle immer gleicher Informationen. Da ist weniger oft mehr. Auf der anderen Seite dachte ich mir, sofern jetzt jedes 08/15 Politikeranhängsel und jeder Möchtegernpirat der Meinung ist, ein Buch mit seinen Lebensexkrementen füllen und auf die weite Welt loslassen zu müssen, kann auch ich mal wieder ein eher inhaltsloses Miniprojekt starten, welches vom Geilheitsfaktor trotzdem durchaus höher einzustufen ist, als oben genannte Lektüren. Eigentlich geht es ja nur darum, dass das Ding jetzt einen Backlink hat und diverse Suchmaschinen darauf aufmerksam werden. Aber das wisst ihr ja selbst. Von daher: Viel Spaß beim Spielen :) *wuhu!!!

 

neckermann.de nutzt die eigene Pleite als Marketing-Gag: „Insolvent. Na und?“

Neckermann.de hat erst vor kurzem Antrag auf Insolvenz gestellt. Irgendwo hat das Unternehmen Fehler gemacht. Irgendwas ist bitter schief gelaufen. Der Eigentümer Sun Capital wollte zumindest nicht mehr mitspielen. Die Zahlungsfähigkeit war damit nicht mehr gegeben. Man könnte meinen, dass es nicht am Marketing lag, wenn man sich anschaut, mit welcher Offensive die neckermann.de GmbH mit der eigenen Pleite umgeht. Auf der Website findet man derzeit lockere Sprüche wie: „Insolvent. Na und? Sie wollen schließlich kein Geld bei uns bestellen, sondern Ware.“

oder „Sie haben momentan wenig Geld in der Kasse? Wir wissen, wie sich das anfühlt.“.

Coole Sprüche, offensives Marketing. Leider muss immer erst etwas passieren, um eigene Fehler zu erkennen. Aber daraus kann man lernen. Ich persönlich möchte es als großes Tennis bezeichnen so mit der eigenen Pleite umzugehen. Demnach: Daumen hoch und weiter so… zumindest so lange Ihr noch da seid :)

Musikvideo: „Keks, alter Keks, ist der mit Ohrsand…“

Zum Wochenende habe ich mal wieder etwas Lustiges per E-Mail erhalten. Man muss wirklich sagen, dass dieses, zugegebenermaßen recht frei aus dem Türkischen ins Deutsche übersetzte, Lied wirklich was von feinster Poesie hat. Gerade der Refrain „Keks, alter Keks, ist der mit Ohrsand“ hat mich zutiefst beeindruckt. Das Video ist auch ideal für Karaokepartys geeignet :)

Kleiner Tipp am Rande: Ton einschalten und ruhig laut mitsingen :)

Endlich: „Helping people like you learn to use Comic Sans appropriately“

Ihr kennt sie sicher auch. Die Leute, die für nahezu jede Angelegenheit, egal ob offizieller oder inoffizieller Schriftverkehr, die schreckliche Schriftart „Comic Sans“ verwenden. Comic Sans ist in meinen Augen Teufelswerk. Eine Schriftart, die niemand braucht. OK, lassen wir die Kirche im Dorf: für Kinderbücher oder Sprechblasen innerhalb von Comics, geht diese Schriftart in Ordnung. Aber doch nicht für offiziellen Schriftverkehr…

Die Website Comic Sans Criminal beschäftigt sich mit genau diesen Leuten. „Helping people like you learn to use Comic Sans appropriately“, ist das Motto, was zu Deutsch sinngemäß übersetzt nichts anderes heißt als: „Wir helfen Leuten wie Dir, Comic Sans angemessen zu nutzen“. Teilweise wirklich eine mittelschwere Katastrophe. Das Durchblättern eingegangener E-Mails bestätigt die Existenz dieser „Krankheit“ sogar.

Schön, dass sich jetzt mal jemand dazu bereit erklärt hat, diesen Leuten zu helfen…

eine lustige eBay Auktion – hier ging wahrlich ein Comedian verloren :)

Bei eBay findet man heutzutage wirklich haufenweise Kurioses. Ich kann mich noch genau an die Zeiten erinnern, in welchen das Auto von unserem Papst Benedikt XVI verkauft wurde, plötzlich Toasts mit dem Gesicht Jesu versteigert wurden und ein Toast mit Salamigesicht für mehrere Dutzend Euro über die Ladentheke ging (kein Scherz). Jetzt habe ich wieder eine lustige Auktion gefunden, die mich echt zum Schmunzeln gebracht hat. Hier der Auktionstext. Zitat:

Da es leider immer mehr Leute gibt die schwierigkeiten mit dem lesen haben hier erstmal das Kleingedruckte als Vorwort zu der Auktion durch die ich mein Auto verkaufen möchte… Beschreibung und Co folgt unterhalb dieses Textes !

Der Wagen steht in D 29633 Munster,nicht in Münster,nein in Munster! Leute,macht euch die Mühe und guckt bei Google-Maps rein,zwischen den beiden Orten bzw,den beiden Pünktchen auf dem „u“ sind real ca. 400 Km zu fahren…also mal eben schnell aus dem Ruhrgebiet herfahren und 20 min später wieder zu Hause sein ist nicht !

Der Wagen steht 75 Km von Hannover – 65 Km von Hamburg,an der A7 in der Nähe des Heidepark Soltau ungefähr 9 Km von der Autobahn entfernt.

Wegen diverser Mängel versteigere ich hier diesen Wagen.Um ihn wieder durch den TÜV zu bekommen muss -bei den dekadent-unanständigen Werkstattlöhnen-eine Summe Investiert werden die dem jährlichen Bruttoinlandsprodukt eines mittleren Afrikanischen Landes entspricht !

Liebe Bieter,seid euch klar darüber das ihr hier auf ein Auto bietet das seine guten Tage hinter sich hat und zur Abholung ein güliges Kurzzeitkennzeichen benötigt wird.

(Ersatzweise kann man die Karre auch zerlegen und die Einzelteile dann auf 7 Kamelrücken verteilen und Heimreiten,diese Version dann aber bitte schön auf öffentlicher Strasse und ausserhalb der Sicht und Hörweite von meinem Grundstück,genügend Zuschauer und Bewunderer verspreche ich Euch trotzdem !)

Also bitte nicht mit Roten Nummern unter dem Arm um 3.45 morgens vom nächsten Bahnhof aus anrufen und erwarten das ich dann aus dem Bett springe und ihr mit dem Ding per Schlüsseldreh problemlos die 4874 km bis ins Südostanatolische Hinterland fahren könnt!

Garantie? Na,Sicher ! Ich Garantiere mit meinem guten Namen dafür das der Käufer jede Menge Überraschungen erleben wird,versteckte nicht offensichtliche Mängel/Kratzer/Beulen/Roststellen/Öllecks/Lackmängel/und vieles mehr finden wird ! Lasst euch überraschen!

Der Käufer erwirbt dieses Objekt der Begierde „wie es Steht und Liegt“ ab Standort,kein Versand,Barzahlung in Euro vor dem Aufladen/Losfahren ! Teppiche,Oma`s Goldzähne,irgendwelche Weichwährungsdömmel vom Ende der Welt werden nicht akzeptiert,auf Nachfrage gebe ich aber gerne die Adresse eines seriösen Leihhauses an euch weiter,versuchts  e r s t  dort bevor wieder einmal ein Abholtermin zum Ärgernis für alle Beteiligten wird !

Wer der Meinung ist bei mir funktioniert die „Nigeria-Scheck-zuviel gezahltes Geld Zurücküberweisen-verschiffungs-Verarsche…gerne,ich sammele diese Exotischen Briefmarken… die Briefumschläge und Schecks nehme ich gerne zum Feuer anmachen in meinem Kaminofen! Bitte erwartet aber nicht das ich nach Zusendung einer oder mehrerer oberfauler Schüttelschecks dann zu einem der im Bahnhofsviertel ansässigen Internationalen Geldversender renne ernsthaftes Geld ins Nirvana schicke und dann noch den Wagen Export-bereit in einen Hafen bringe…Nein,hier ist persönliches erscheinen nötig,etwas Eigeninitiative und evtl. ein Paar Starthilfekabel.. Soweit alles klar ??

Beim Abholen möchte ich darum bitten das der Ersteigerer persönlich kommt,sich im Zweifelsfalle auch rechtssicher ausweisen kann Führerschein,Personalausweis/Reisepass..

Es soll ja öfter mal vorkommen das die sterblichen Überreste eines Total geplünderten Autos für viel geld in Ostdeutschland aus der Oder gefischt wurden und der letzte Halter dann blechen durfte bis ihm schwindlig war. Im ungünstigsten Fall verheddert sich der Schrott dann noch in der Schraube eines Schiffes, die Schiffahrt kommt zum erliegen und dadurch wird das deutsch-polnische Verhältnis arg belastet…eine verschlechterung des deutsch-polnischen Verhältnisses hatten wir vor ca.60 jahren schonmal,kommt nicht gut,letztes mal ist dabei halb Europa in Rauch aufgegangen…die Rechnung dafür zahl ich nicht !

(Die Nummer dann zum Abholen irgendwen von der Meschpoche zu Schicken,mir den Wagen vom Hof zu holen und mich hinterher vom Rest der Bande auf Erfüllung zu Verklagen läuft nicht,kenn ich, finde die Idee auch kreativ…hat aber bei mir noch nicht funktioniert,wirds aber auch in Zukunft und bei diesem Deal nicht..daher denn bitte auf den nächsten Wagen in der Angebotsliste klicken und mich damit in Ruhe lassen)

Wer jetzt meint „Na gut,dann kochen wir Ihn anders weich“ der wird auf Granit beissen, das Spielchen „Orientalischer Basar“ kenne ich auch ! Hier mit 12 Mann auftauchen  und jammern,meckern,rumschreien,drohen,weinen,Referate über teure Transporte ins Exportland und überteuerte Einfuhrzölle sowie Hinweise auf die Gemeinnützigkeit des Ziegenzüchterverbandes vom Endkunden habe ich zu oft gehört,also bitte lasst euch was neues einfallen um mich zu langweilen ! („Bruder von Onkel von Schwager“ kann auch zu Hause bleiben,der wirds auch nicht schaffen) Bitte nicht wundern das ich das besser beherrsche als Du,ich bin in einem Alter wo ich schon diverse Geschäfte getätigt habe,bin nicht auf der Brennsuppe hergetrieben worden und werde freundlich aber bestimmt darauf bestehen das der in dem kleinen elektronischen Anzeigefeldchen bei Ebay stehende Preis dann auch rein netto und ohne Abzüge in meine Tasche wandert !Wer also mit dem Gedanken hierher kommt nach dem Verkauf noch Verhandlungen wegen des Preises zu führen wird also feststellen müssen das er nur als Sponsor der Mineralölgesellschaften oder der Bahn Karriere macht,aber nicht als Preisverhandlungsdiplomat!

„Krötenwanderungen“ an Schlepper,Übersetzer,Vermittler und ähnliches bitte vorher klären aber nicht bei mir vom wahrscheinlich ohnehin viel zu schmalen Kaufpreis abziehen wollen !

Sollte der höchst unwahrscheinliche Fall eintreten und ich höre etwas neues,werde ich wahrscheinlich sogar herzlich lachen…Der Verursacher wird für den Lacher natürlich belohnt werden,er wird dann von mir bei dem Erwerb eines beliebigen Buches von Thilo Sarrazin unterstützt werden,das ganze völlig ohne weitere Verpflichtungen und zum Selbstkostenpreis !

Rechtschreibfehler darfst du behalten,ich habe dieses Angebot um 1.30 Uhr Nachts erstellt, unter dem Einfluss von 2 Aspirin und 6 Tassen Kaffee!

(via @Scherzinfarkt)

Da es leider immer mehr Leute gibt die schwierigkeiten mit dem lesen haben hier erstmal das
Kleingedruckte als Vorwort zu der Auktion durch die ich mein Auto verkaufen möchte…
Beschreibung und Co folgt unterhalb dieses Textes !

Der Wagen steht in D 29633 Munster,nicht in Münster,nein in Munster!
Leute,macht euch die Mühe und guckt bei Google-Maps rein,zwischen den beiden Orten bzw,den
beiden Pünktchen auf dem „u“ sind real ca. 400 Km zu fahren…also mal eben schnell aus dem
Ruhrgebiet herfahren und 20 min später wieder zu Hause sein ist nicht !

Der Wagen steht 75 Km von Hannover – 65 Km von Hamburg,an der A7 in der Nähe des
Heidepark Soltau ungefähr 9 Km von der Autobahn entfernt.

Wegen diverser Mängel versteigere ich hier diesen Wagen.Um ihn wieder durch
den TÜV zu bekommen muss -bei den dekadent-unanständigen Werkstattlöhnen-
eine Summe Investiert werden die dem jährlichen Bruttoinlandsprodukt
eines mittleren Afrikanischen Landes entspricht !

Liebe Bieter,seid euch klar darüber das ihr hier auf ein Auto bietet das seine guten Tage
hinter sich hat und zur Abholung ein güliges Kurzzeitkennzeichen benötigt wird.

(Ersatzweise kann man die Karre auch zerlegen und die Einzelteile dann auf 7 Kamelrücken
verteilen und Heimreiten,diese Version dann aber bitte schön auf öffentlicher Strasse und
ausserhalb der Sicht und Hörweite von meinem Grundstück,genügend Zuschauer und Bewunderer
verspreche ich Euch trotzdem !)

Also bitte nicht mit Roten Nummern unter dem Arm um 3.45 morgens vom nächsten Bahnhof aus
anrufen und erwarten das ich dann aus dem Bett springe und ihr mit dem Ding per
Schlüsseldreh problemlos die 4874 km bis ins Südostanatolische Hinterland fahren könnt!

Garantie?
Na,Sicher ! Ich Garantiere mit meinem guten Namen dafür das der Käufer jede Menge
Überraschungen erleben wird,versteckte nicht offensichtliche Mängel/Kratzer/Beulen/
Roststellen/Öllecks/Lackmängel/und vieles mehr finden wird !
Lasst euch überraschen!

Der Käufer erwirbt dieses Objekt der Begierde „wie es Steht und Liegt“ ab Standort,
kein Versand,Barzahlung in Euro vor dem Aufladen/Losfahren !
Teppiche,Oma`s Goldzähne,irgendwelche Weichwährungsdömmel vom Ende der Welt werden nicht
akzeptiert,auf Nachfrage gebe ich aber gerne die Adresse eines seriösen Leihhauses
an euch weiter,versuchts  e r s t  dort bevor wieder einmal ein Abholtermin zum Ärgernis
für alle Beteiligten wird !

Wer der Meinung ist bei mir funktioniert die „Nigeria-Scheck-zuviel gezahltes Geld
Zurücküberweisen-verschiffungs-Verarsche…gerne,ich sammele diese Exotischen Briefmarken…
die Briefumschläge und Schecks nehme ich gerne zum Feuer anmachen in meinem Kaminofen!
Bitte erwartet aber nicht das ich nach Zusendung einer oder mehrerer oberfauler
Schüttelschecks dann zu einem der im Bahnhofsviertel ansässigen Internationalen Geldversender
renne ernsthaftes Geld ins Nirvana schicke und dann noch den Wagen Export-bereit in einen Hafen bringe…Nein,hier ist persönliches erscheinen nötig,etwas Eigeninitiative und evtl. ein Paar Starthilfekabel..
Soweit alles klar ??


Beim Abholen möchte ich darum bitten das der Ersteigerer persönlich kommt,sich im
Zweifelsfalle auch rechtssicher ausweisen kann Führerschein,Personalausweis/Reisepass..

Es soll ja öfter mal vorkommen das die sterblichen Überreste eines Total geplünderten
Autos für viel geld in Ostdeutschland aus der Oder gefischt wurden und der letzte Halter
dann blechen durfte bis ihm schwindlig war.
Im ungünstigsten Fall verheddert sich der Schrott dann noch in der Schraube eines Schiffes,
die Schiffahrt kommt zum erliegen und dadurch wird das deutsch-polnische Verhältnis
arg belastet…eine verschlechterung des deutsch-polnischen Verhältnisses hatten wir vor
ca.60 jahren schonmal,kommt nicht gut,letztes mal ist dabei halb Europa in Rauch
aufgegangen…die Rechnung dafür zahl ich nicht !

(Die Nummer dann zum Abholen irgendwen von der Meschpoche zu Schicken,mir den Wagen vom Hof zu
holen und mich hinterher vom Rest der Bande auf Erfüllung zu Verklagen läuft nicht,kenn ich,
finde die Idee auch kreativ…hat aber bei mir noch nicht funktioniert,wirds aber auch in Zukunft
und bei diesem Deal nicht..daher denn bitte auf den nächsten Wagen in der Angebotsliste klicken
und mich damit in Ruhe lassen)

Wer jetzt meint „Na gut,dann kochen wir Ihn anders weich“ der wird auf Granit beissen,
das Spielchen „Orientalischer Basar“ kenne ich auch !
Hier mit 12 Mann auftauchen  und jammern,meckern,rumschreien,drohen,weinen,Referate über teure Transporte ins Exportland und überteuerte Einfuhrzölle sowie Hinweise auf die Gemeinnützigkeit des
Ziegenzüchterverbandes vom Endkunden habe ich zu oft gehört,also bitte lasst euch was
neues einfallen um mich zu langweilen !
(„Bruder von Onkel von Schwager“ kann auch zu Hause bleiben,der wirds auch nicht schaffen)
Bitte nicht wundern das ich das besser beherrsche als Du,ich bin in einem Alter wo
ich schon diverse Geschäfte getätigt habe,bin nicht auf der Brennsuppe hergetrieben
worden und werde freundlich aber bestimmt darauf bestehen das der in dem kleinen
elektronischen Anzeigefeldchen bei Ebay stehende Preis dann auch rein netto und ohne Abzüge
in meine Tasche wandert !Wer also mit dem Gedanken hierher kommt nach dem Verkauf noch
Verhandlungen wegen des Preises zu führen wird also feststellen müssen das er nur als Sponsor
der Mineralölgesellschaften oder der Bahn Karriere macht,aber nicht als Preisverhandlungsdiplomat!

„Krötenwanderungen“ an Schlepper,Übersetzer,Vermittler und ähnliches bitte vorher klären
aber nicht bei mir vom wahrscheinlich ohnehin viel zu schmalen Kaufpreis abziehen wollen !

Sollte der höchst unwahrscheinliche Fall eintreten und ich höre etwas neues,werde ich
wahrscheinlich sogar herzlich lachen…Der Verursacher wird für den Lacher natürlich belohnt
werden,er wird dann von mir bei dem Erwerb eines beliebigen Buches von Thilo Sarrazin
unterstützt werden,das ganze völlig ohne weitere Verpflichtungen und zum Selbstkostenpreis !

Rechtschreibfehler darfst du behalten,ich habe dieses Angebot um 1.30 Uhr Nachts erstellt,
unter dem Einfluss von 2 Aspirin und 6 Tassen Kaffee!

14-jährige lädt via Facebook zum Geburtstag ein, 21.000 sagen zu

Eine 14-jährige Engländerin freut sich schon seit langer Zeit auf ihre Geburtstagsfeier. Heutzutage werden Einladungen zu Geburtstagsfeiern jedoch nicht mehr persönlich in Form von Papier oder Karten überreicht, sondern ganz zeitgemäß via Facebook oder eines der VZ-Netzwerke herausgehauen. Doch gerade hier muss man sich 100%ig darüber im Klaren sein, wer die Einladung denn nun empfängt bzw. sehen kann…

Einladungen zu Veranstaltungen können in den einschlägigen Netzwerken mit einem bestimmten Empfängerkreis versehen werden. So ist es z.B. Möglich die Sichtbarkeit auf bestimmte Personen, alle Freunde oder alle Freunde und deren Freunde zu beschränken. Es ist aber auch denkbar eine solche Veranstaltung für alle deutlich mehr als 500.000.000 Mitglieder sichtbar zu machen. Wenn dann noch die Party-Adresse im Klartext für alle sichtbar ist und es sich dabei zufällig um das eigene Elternhaus handelt, sollte man sich langsam Sorgen machen.

Die Facebook Mitglieder machten sich nämlich einen Scherz aus der Aktion. Die 14-jährige hatte ursprünglich geplant 15 Freunde zu ihrer Geburtstagsfeier einzuladen, bemerkte aber nicht, dass jeder User die Einladung auf Facebook sehen konnte. Kurzerhand bekam die junge Frau sage und schreibe mehr als 21.000 Zusagen über das Social Network!

In völliger Ratlosigkeit entschloss sie sich dazu die Feier abzublasen und die Veranstaltung aus dem Netz zu nehmen. Doch nun wird sie Opfer der Macht dieser riesigen Netzwerke. Die Veranstaltung wurde kurz nach der Löschung über einen fremden Account erneut eingetragen. Am nun offiziell geplatzen Termin am Abend der Party, soll die Polizei dafür Sorge tragen, dass eventuell anströmende Massen aufgehalten und über das Missverständnis aufgeklärt sowie zurückgewiesen werden. Man hofft seitens der Polizei zwar nicht darauf, dass die Aktion zu einem solch gewaltigen Selbstläufer mutiert, meiner Meinung ist das aber ein idealer Nährboden für eine Art Flashmob der Superlative. Und 21.000 partywilligen Leuten zu sagen, dass sie nun alle nach Hause gehen können, weil es „nichts zu sehen gibt“, halte ich für etwas schwierig :)

Wie dem auch sei. Lustige Aktion. Flug ist gebucht…

(via)

Gesichtskirmes mit Keenan Cahill

Zum Wochenende möchte ich Euch Keenan Cahill (ein Kleinwüchsiger 15-jähriger Junge) vorstellen, der sich selbst als Schauspieler und Sänger bezeichnet. Millionen Leute begeistert er in seinem YouTube Channel mit Musikvideos zu denen er rhythmische Mimiken aufsetzt, die sich sehen lassen können. Bei Keenan Cahill kann man wahrlich von Gesichtskirmes sprechen. Schaut mal selbst…

Frauenfreundliche Erklärungen sind in der IT das A und O

Ich, unter anderem selber Mitarbeiter in einem IT Bereich, der mehr als 1.000 Mitarbeiter supported, habe vor kurzem eine eMail mit einem in der IT öfter vorkommendem Fall eines DAUs bekommen, welcher gleichzeitig eine geniale Antwort mit sich brachte, die ich besser nicht hätte schreiben können. Ich kann nur sagen, dass es als ITler manchmal hilfreich sein kann, dem DAU seine Probleme mit alltäglichen Dingen und Begriffen zu erklären…

Anfrage des Anwenders (DAU):

Wenn ich einen Film auf meine Diskette speichern möchte, kommt die Meldung, dass auf der Diskette nicht genügend Speicherplatz vorhanden ist.
Dann versuche ich mit Verknüpfung-speichern und dann ist Platz genug und Film ist auf der Diskette.
Problem ist aber, wenn ich diesen Film auf der Diskette auf einem anderen PC anschauen möchte.
Da kommt die Meldung: -nicht gefunden. Aber auf meinem PC funktioniert es.
Was kann es sein?

Es ist völlig klar, was hier passiert, doch bevor man das Problem bzw. die Lösung nun mit dem standardmäßigen IT-Fachchinesisch versucht zu erklären, sollte man sich ein oder zwei Minuten in die Lage dieses DAUs versetzen und darüber nachdenken, folgendermaßen zu antworten:

Sehr geehrte Anwenderin,

in Ihre Handtasche passt Ihr Pelzmantel einfach nicht rein. Ein Zettel mit Vermerk, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt, passt in Ihre Handtasche rein. Also solange Sie diesen Zettel daheim lesen, finden Sie Ihren Pelzmantel im Schrank.

Schwieriger wird es, wenn Sie Ihre Freundin besuchen und dort Ihren Zettel lesen und erfahren, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt. In dem Schrank von Ihrer Freundin können Sie suchen, so lange Sie wollen, Ihren Pelzmantel finden Sie dort bestimmt nicht…

Noch eine Hilfe:

Handtasche = Diskette
Pelzmantel = Film
Zettel = Verknüpfung
Schrank = PC
Motten im Schrank = PC Virus
Nachbar im Schrank = Hacker

…alles klar?!

Die genaue Uhrzeit gibt es hier

Ich habe jeden Morgen ein Problem. Immer, wenn ich morgens zur Arbeit fahre, erwische ich die verflixte rote Welle. Das muss an der Ungenauigkeit meines Losfahrens liegen. Ich habe neben meinem Radiowecker auch schon Atomuhren zur Erhöhung der zeitlichen Genauigkeit ausprobiert. Geholfen hat das nicht. Nun habe ich endlich etwas Zuverlässiges gefunden. Drei Ein-Euro-Jobber der Agentur für Arbeit lösen mein Problem:

Über die Pilotenausbildung berät demnächst übrigens die PLUS Kassiererin

Es wird wirklich immer unglaublicher. Ich hatte damals schon gestaunt, als man ein komplettes Haus für knapp 69.999 Euro bei OBI erwerben konnte. Lange schon machen die Discounter nicht nur noch Geschäfte und Umsatz mit Lebensmitteln und gewöhnlichen Haushaltsgegenständen. Heutzutage werden DSL Verträge der verschiedenen Internetanbieter genauso selbstverständlich wie Notebooks und was weiß ich nicht alles ver- und gekauft…

Der Plus Markt schiesst jedoch nun den Vogel ab, was vor allem mich als Pilot und Fluglehrer staunen lässt. Die haben im Sortiment tatsächlich ein UL Flugzeug einer bestimmten Flugschule im Angebot. Gleich passend dazu kann man die Lizenz inkl. der dafür erforderlichen Pilotenausbildung als Schnäppchenangebot erwerben. Das Flugzeug, welches es entweder in Form eines Bausatz ab 34.999,95 Euro oder als Fertigflugzeug für 39.999,95 Euro gibt, wird bei uns auf dem Flugplatz, neben einem weiteren anderen, in Fachkreisen übrigens spasseshalber „das Gewächshaus“ genannt :) Warum das so ist, verraten die unten stehenden Bilder.

Wie sich die Ausbildung für die Flugschule trotzdem rentieren kann, lässt sich erst auf den zweiten Blick feststellen. Man hat einmal die Möglichkeit die Ausbildung auf dem sog. PLUS-UL-Flugzeug zu machen. Die brennende Frage ist hier, ob man für den Ausbildungspreis von eigentlich unmöglichen 1.999,95 das gesamte Flugzeug kaufen muss, oder ob das ganze auch so geht? Denn direkt daneben wird die Ausbildung auf einem UL-Flugschul-Flugzeug für 4.499,95 Euro angeboten, was in etwa dem normalen Preis zum Lizenzerwerb, übrigens ohne Passagierberechtigung, entspricht.

Schaut man sich den Beschreibungstext, der sich hinter dem Angebot befindet, genauer an, so erkennt man schnell den Haken. Bei dem Angebot für 1.999,95 Euro findet man in der Beschreibung den Wortlaut:

Lernen Sie […] auf Ihrem PLUS-Ultraleicht-Flugzeug fliegen […]

Hinter dem schon als normalen Preis ausgemachten Angebot für 4.499,95 Euro, verbirgt sich dann die komplette Schulung ohne vorher das o.g. „Gewächshaus“, also das Flugzeug, zu erwerben:

Lernen Sie […] auf einem Ultraleicht-Flugzeug der Fachschule […] fliegen […]

Es würde mich absolut nicht wundern, wenn man in Zukunft auch seine Autos, Möbel, Grundstücke, Kredite und was mir da nicht noch alles in den Sinn kommt, kaufen bzw. ordern kann. Für die Flugschule ist es sicherlich eine ganz gute Werbung und ich muss zugeben, dass auch die Idee auf einen Discounter zuzugehen interessant ist. Ich denke, dass beide Seiten von diesem Marketing-Gag profitieren werden. Man sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass eine Flugausbildung und die Auswahl einer Flugschule von wesentlich mehr als nur dem finanziellen Aspekt abhängen sollte.

Ich würde wirklich zu gerne das Beratungsgespräch zwischen einer PLUS Kassiererin und einem potentiellen Interessenten sehen, der vielleicht schon die ein oder andere Vorstellung von der Fliegerei oder vielleicht sogar schon eine andere Lizenz in der Tasche hat. Das kann der Discounter meiner Meinung nach nicht leisten. Lustig ist es aber trotzdem. Das Thema UL Flugzeuge bei Plus wird auch schon bei ulForum.de Diskutiert.