Tag Archive: MeinVZ

Facebook mutiert zum Platzhirsch – auch in Deutschland!

Als Facebook vor rund zwei Jahren deutschsprachig wurde und sein Glück inkl. eigener Niederlassung in Deutschland versuchte, hatte man von anderen Social Networks wie z.B. WKW nur ein müdes Lächeln über. Damals zurecht, denn noch Ende 2008 war das Wer-kennt-wen.de Wachstum größer, als das des heutigen Platzhirschen Facebook. Mit mehr als 300 Millionen neuen Usern in den letzten ca. 15 Monaten, zählt das Netzwerk nun 500 Millionen User und davon gut 10 Millionen aktive (!) Deutsche. Jetzt sieht die Welt wieder etwas anders aus…

Frei nach dem Motto „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“ ist nun doch Facebook das Social Network, welches die Statistiken (Quelle: Fittkau & Maaß) ziemlich klar anführt. Zählt man die VZ Netzwerke StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ zusammen, so könnten diese prinzipiell dioe Tabelle mit mehr als 37% ausmachen. Da es sich tatsächlich jedoch um drei verschiedene Paar Schuhe handelt, gewinnt Facebook deutlich vor Xing und Wer-kennt-wen.de.

Das größte Facebook-Wachstum lässt sich aber an der Statistik ausmachen, die den Anteil der regelmäßigen Nutzer darstellt. Während alle anderen Netzwerke einen Abwärtstrend aufweisen, kann Facebook mit deutlichem Unterschied ein ziemlich steiles und nahezu lineares Wachstum verzeichnen, das den anderen Netzwerken nicht nur ein Dorn im Auge sein dürfte, sondern vielmehr schon die ein oder andere Krisensitzung einberufen haben wird. Wenn Facebook so weiter macht, wird es schwer für „die Kleinen“.

Meine persönliche Meinung dazu ist, dass auch ich mich mehr und mehr dem Netzwerk Facebook anschließe. Ich weiß noch nicht genau warum, aber meine Aktivität in den einzelnen Netzwerken stimmt mit der Statistik vollkommen überein. Auf Facebook trifft man zum einen noch viel mehr Leute, knüpft irgendwie „ernsthaftere“ Kontakte und hat letztendlich irgendwo mehr Fun und/oder Nutzen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich nebenbei nur bei MeinVZ und XING registriert bin, nicht aber bei WKW, MySpace und Co.

Meinen jeweiligen Aktivitätsindex würde ich für Social Networks ungefähr folgendermaßen abschätzen:

  • 60% Facebook
  • 30% MeinVZ
  • 5% Xing
  • 5% Andere Netzwerke

(via)

offiziell bestätigt: Bobmobile lockt tatsächlich mit MeinVZ Design in die Abofalle!

Vorgestern ist mir auf einer Unterseite von Bild.de ein kleines Werbebanner aufgefallen, welches auffallende Ähnlichkeit zu MeinVZ aufwies und der Farbgebung wegen auch von MeinVZ hätte sein können. Auch das Layout der dahinter liegenden Landingpage hat Bobmobile scheinbar von MeinVZ kopiert. Nun teilte uns MeinVZ mit, dass es tatsächlich schonmal eine Unterlassungserklärung hinsichtlich dieser irreführenden Werbung gab und Bobmobile nun gegen diese verstossen hat!

Ist es nicht interessant? Vorgestern entdeckt, gestern berichtet, heute offiziell. Bobmobile wirbt derzeit mit Bannern, die dem Netzwerk MeinVZ äußerst ähnlich kommen. Auch die sich dahinter verbergende Landingpage kam fast ausnahmslos im MeinVZ Layout daher. Sicherlich absicht, da das MeinVZ Layout bei einigen Laien mit dem Begriff „kostenlos“ fest verankert ist. Auf der Landingpage selber soll jedoch ein Abo über einen IQ-Test verkauft werden, der eigentlich gar keiner ist. Bereits gestern erhielt ich von MeinVZ den Hinweis, dass das Ganze an das Abuse-Management weitergegeben wurde.

Danke für den Hinweis unser Abuse-Management schaut sich das ASAP an.
Grüße aus Berlin
Nils

System Operations

Das muss ja nichts heißen, sagt aber bereits aus, dass auch bei den VZlern der Verdacht besteht, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugehen könnte. Heute bestätigte sich der Vorfall. Es ist sogar noch dreister als angenommen. Denn Bobmobile hat gegenüber MeinVZ bereits vor rund 4 Monaten eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abgegeben. Das Ganze scheint also bereits vorgekommen zu sein. Umso dreister also, dass Bobmobile nun gegen dieser Erklärungen verstoßen hat. Hier die Aussage von MeinVZ:

Mit dem Unternehmen Bob Mobile haben wir nichts zu tun und sind daher vor rund vier Monaten mit dem Unternehmen in Kontakt getreten, um eine Beendigung dieser rechtswidrigen und vor allem die Verbraucher massiv irreführenden Werbung zu erreichen. Bob Mobile gab seinerzeit eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung ab, gegen die das Unternehmen jedoch, wie wir feststellen mussten, verstoßen hat.

Vielen Dank für deinen Hinweis!
Grüße aus Berlin,
Dirk

Es ist unglaublich, wie dreist diese Bobmobile Masche aufgebaut ist. Erst wirbt man scheinbar mit einem Layout, welches von einem der größten bzw. dem größten deutschen Netzwerk geklaut wurde. Dann wird man erwischt und verpflichtet sich gegenüber dem Geschädigten (hier: MeinVZ) das Ganze in Zukunft zu unterlassen. Trotz dieser Vereinbarung baut man vier Monate später erneut eine solche Landingpage inkl. passendem Banner auf und wirbt damit bei Bild.de – ein Werbepartner, der nicht gerade unpopulär ist. Dass es sich dabei um eine reine Abofalle handelt, hatte ich gestern bereits festgestellt. Denn der angebliche IQ-Test bzw. das Ergebnis, welches dort verkauft wird, kann gar nicht der Wahrheit entsprechen. Die Antworten werden rein technisch gesehen nämlich überhaupt nicht ausgewertet. Vermutlich bekommen diejenigen die darauf reinfallen eine Zufallszahl zwischen 100 und 130 für Ihren IQ zurückgesandt und hängen in der Abofalle, die 2,99 Euro pro Woche kostet. Verarsche.

Ich bin froh, dass ich das ganze gesehen habe, dass ich das ganze gebloggt habe und dass ich MeinVZ unterstützen konnte. Das Unternehmen (Bobmobile) wird zwar sicher etliche weitere Landigpages mit entsprechenden Abofallen positioniert haben, aber besser eine weniger als keine weniger.

Das wäre ja fast ein Fall für Sat.1 Akte :)

Lockt Bobmobile mit MeinVZ Layout in die Abofalle?

Ich bin mir momentan nicht sicher, aber eigentlich habe ich nie etwas von einer Zusammenarbeit zwischen Bobmobile und den VZ-Netzwerken der Holtzbrinck Gruppe gehört. Als ich gestern jedoch auf einer Bild.de Unterseite eine Anzeige (s.u.) sah, stutzte ich schon aufgrund der Ähnlichkeit mit den MeinVZ Farben und vor allem dem Logo. Versucht man da etwa durch ein scheinbar vertrautes Design in die Abofalle zu locken, oder gibt es eine Zusammenarbeit?

Ich war wie gesagt gerade dabei mir ein paar Meingen zur Quelle Pleite einzuholen, wobei mir oben im Header der Seite eine kleine Anzeige auffiel. Ich dachte auf den ersten Blick, dass die Internet-Beteiligungsholding Holtzbrinck Networks bei Bild.de für das Netzwerk MeinVZ wirbt. Das konnte ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen, da man zum einen generell recht wenig bis keine Anzeigen der VZ Netzwerke im Netz findet und die es zum anderen aufgrund der Mund zu Mund Propaganda m.E. nicht einmal nötig hätten.

Wenn man sich das Banner mal genauer anschaut, erkennt man jedoch eine ungemeine Ähnlichkeit mit dem mittlerweile relaunchten Design und den Farben von MeinVZ. Das Logo kann man eigentlich kaum ähnlicher gestalten. Auch der Button rechts neben dem Profilbild wurde etwa so gestylt, wie die Submit-Buttons aus den jeweiligen Netzwerken. Also war ich neugierig. Ich dachte zu allerletzt noch an die Möglichkeit, dass MeinVZ irgendeine Aktion macht und einen kostenlosen IQ Test anbietet. Aber auch das ist eigentlich weit hergeholt, denn Tests dieser Art sind meist als unseriös einzustufen und auch als diese bekannt. Also schaute ich mal nach…

Nach dem Klick war es dann sehr interessant, dass ich auf eine, sich durch die URL-Struktur als Landingpage zu identifizierende, Unterseite der Bobmobile GmbH stieß. Eigentlich ist Bobmobile ja mit diesem knallroten Layout in den Köpfen der handyverwöhnten Kinder eingebrannt. Interessant also, dass man nun ein ganz anderes Layout für seine Landingpages verwendet. Ein Layout, welches im Unterbewusstsein unerfahrener und gutgläubiger Internetnutzer vielleicht mit dem Begriff „kostenlos“ fest verbunden ist und scheinbar von der eigentlichen Masche ablenken soll.

Für die oben genannten unerfahrenen Laien könnte es sich dem Anschein nach um einen IQ Test des Social Networks MeinVZ handeln. Die Betonung liegt hierbei auf dem Wort „könnte“. Denn schaut man genauer hin, findet man eher die Möglichkeit einen IQ Test mitzumachen, welcher offensichtlich mit einem Abo zu 2,99 Euro pro Woche verbunden ist. Denn sobald man ein paar Fragen beantwortet hat, bekommt man ein kleines Formular zur Zusendung des eigenen Ergebnis angezeigt. Und hier fängt erst der größte Beschiss an…

Super, hole dir jetzt dein Ergebnis aufs eigene Handy.

, heißt es, wenn man ein paar mal irgendwo hingeklickt hat. Der Button ist mit einem Sternchen versehen. Der genaue Vertragsinhalt (s.o.) liest sich entsprechend (ebenfalls markiert mit einem Sternchen) in der rechten Spalte mit zusätzlichem Verweis auf die Bobmobile AGBs. Ich gehe jedoch davon aus, dass der Test nicht einmal ausgewertet wird. In der URL wird meiner Meinung nach nur die Anzahl der bereits getätigten Klicks als GET Variable „s“ übergeben, ehe von der index.php auf die index2.php geleitet wird. Bei der Beantwortung der Fragen wird scheinbar nichts per POST Request gesendet. Ein Formular existiert im Quelltext gar nicht. Es sind einfache Links. Sowohl die, welche sich direkt hinter den Antworten befinden, als auch der Submit Button auf der index.php. Erst in der index2.php wird die Handynummer per POST an den Server gesendet. Man wird aller Voraussicht nach also ein Ergebnis bekommen, welches absolut nichts mit den vorherigen Klicks zu tun hat…

Meiner Meinung nach ein klarer Täuschungsversuch. Jedoch nicht bezüglich des reinen Inhalts, sondern vielmehr aufgrund der Verwendung dieser Farben und des Layouts. Die Bedingungen stehen ja eigentlich klipp und klar formuliert in der rechten Spalte. Trotzdem suggeriert das Design dem unerfahrenen Internetnutzer eine kostenlose Dienstleistung, oder was meint Ihr dazu?

PS.: Ich habe übrigens die VZ_Netzwerke angetwittert und auch eine eMail an das „Vorzimmer“ geschrieben. Scheinbar will man von dem Hinweis jedoch nichts wissen. Traurig. Da versucht man mitzuhelfen und bekommt noch nicht einmal eine Antwort. Stecken die nun doch unter einer Decke?

UPDATE:
So, die VZler (Nils in persona) sind mittlerweile auf den Hinweis aufmerksam geworden und haben das ganze an das sogenannte Abuse (zu Deutsch: Missbrauch) Management abgegeben bzw. weitergeleitet. Ich bin sehr gespannt, ob sich da was tut…

Bei StudiVZ, SchuelerVZ und MeinVZ gehts bergab

Ich habe mir eben mal wieder die daily Pageviews beim Trafficdienst Alexa.com angeschaut. Im Vergleich bzw. bei der Aufstellung der drei Holtzbrink Netzwerke StudiVZ, SchuelerVZ und MeinVZ fällt auf, dass es ein wenig bergab geht. Es ist zwar nur ein relativ kleiner Zeitraum, aber man kann deutlich den Zusammenhang aller Netzwerke an der Kurve ausmachen. Scheinbar ist dafür die Vernetzung unter den Netzwerken selbst verantwortlich. Ich bin mal auf die weitere Entwicklung gespannt. Vor allem im Zusammenhang mit laufenden Verfahren…

EDIT 1: Da bei den Holtzbrink Netzwerken die Fotoalben überarbeitet wurden, lässt sich die fallende Pageview Statistik besser erklären. Scheinbar liegt es daran, dass die einzelnen Bilder in der Einzelansicht per AJAX Request geholt werden. Früher war es so, dass für jedes Foto eine eigene Pageimpression erzeugt wurde, da die Fotos inklusive Seite neu geladen wurden. Nach Überarbeitung der Funktion werden die Fotos nun per AJAX nachgeladen und erzeugen demnach keine neue Pageimpression. Danke für den Hinweis an drumba.

Die lustigsten Gruppen bei StudiVZ und MeinVZ

Bei StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ tummeln sich bereits mehr als 10 Millionen Mitglieder. Vorwiegend sind junge Leute angemeldet, die auch viel Unsinn im Kopf haben und diesen teilweise auch ganz offen preisgeben. In den Verzeichnissen beschreibt man seinen Charakter unter anderem auch durch die Anzeige der Gruppen, in welche man eingetreten ist – sprich mit welchen man sich identifiziert. Teilweise kommen dabei wirklich lustige Dinge bei heraus, weshalb ich mich schon öfter beim Schnmunzeln erwischt habe :) Hier ein Auszug der lustigsten Gruppennamen in den Social Networks:

  • Ich baue das Klingeln meines Weckers mit in meine Träume ein
  • Die Gruppe in der nur ich bin :)
  • Lass mich Arzt, ich bin durch!
  • Wir glühen nicht vor, wir fackeln uns ab
  • Du siehst aus als könnte ich einen Drink vertragen!!!
  • Jetzt machen wir erst mal nichts und dann warten wir ab
  • Ich hab schon mehr vergessen als du je gelernt hast
  • Ich fahre so schnell Fahrrad, dass die Fliegen an meinem Arm zersplashen
  • Der frühe Vogel kann mich mal!
  • Filmriss – nie da, wenn man ihn braucht…
  • Wer ist eigentlich LAN und warum macht er so viele Partys?!?
  • Ich drück die Fernbedienung fester, wenn die Batterien leer sind
  • Ich teile heimlich durch Null
  • Warum liegt hier eigentlich Stroh?
  • Wann sterbe ich endlich, weil ich Kettenbriefe nie beantworte?
  • FAAAHR DOCH DA VORNE DU SPAST!! – Wir fluchen im Auto
  • Chuck Norris weiß warum da Stroh liegt!
  • Abends ARONAL-Morgens ELMEX…mal was riskieren!
  • Ein Freund im VZ ist meist irgendein Mongo den ich kenne
  • Sag mir Deinen Namen und ich sage Dir wie Du heißt
  • Die Finger die Sie zum Wählen benutzen sind zu fett!

MeinVZ hat „nur“ 840 Millionen PIs pro Monat

Nur ist gut. Würde ich jemals in meinem Leben mit einem meiner Projekte knapp eine Milliarde Page Impressions pro Monat erzeugen, hätte ich früher oder später sicher aufgrund ausreichender Werbeeinnahmen ausgesorgt und müsste zumindest nicht mehr meinem normalen Beruf nachgehen.

„Nur“ sage ich, da MeinVZ gegenüber den anderen Communitys aus dem Hause Holtzbrink eher schlecht abschneidet. Das ist am Anfang sicherlich auch normal. Im Vergleich dazu wurden für die Schülercommunity SchülerVZ im Mai etwa 6,3 Milliarden (!) und im Studentennetzwerk StudiVZ 5,4 Milliarden Page Impressions gezählt. Im Vergleich mit der „externen“ Konkurrenz schneidet jedoch sogar MeinVZ ordentlich ab, denn bei den Lokalisten reicht es nur zu etwa 1,2 Milliarden und bei MySpace sogar nur zu 854 Millionen Page Impressions.

Die Holtzbrink Netzwerke können sich mit mittlerweile insgesamt 10 Millionen Mitgliedern sehr gut sehen lassen, wobei die Macher bis zum Ende diesen Jahres gern 4 Millionen weitere Mitglieder gewinnen möchten. Trotz dieser riesigen Zahlen sind die Werbeeinnahmen immernoch vergleichsweise gering. Es soll allerdings in diesem Jahr ein solider zweistelliger Millionenbetrag erwirtschaftet werden. Hut ab Jungs.